Herzlich willkommen bei der katholischen Pfarrgemeinde St. Georg Hopsten
und dem Wallfahrsort St. Anna Breischen

Rundgang

Rundgang durch die Kirche

Betritt man die Kirche, so fällt zunächst die Größe auf, die für eine Gemeinde von ca. 2000 Einwohnern (um 1730) sicherlich ungewöhnlich ist. Es ist eine der wenigen Barockkirchen im Kreis Steinfurt und von diesen die größte.

Allerdings ist der Barockcharakter erst bei genauerem Hinsehen zu erkennen. Es handelt sich um den Bautyp einer dreischiffigen Hallenkirche mit vier Jochen. Barock sind die Rundbogenfenster und die Architektur des Hauptraumes, die durch die nebeneinander liegenden Fenster im dritten Joch typisch zentralisiert wird. Gotische Elemente sind die Kreuzrippen in dem Gewölbe des Hauptraumes. Da die meisten Kirchen in Westfalen damals als gotische Hallenkirchen gebaut wurden, zeigen sie das gotische Beharrungsvermögen der Baumeister gegenüber dem Barock.

Neugotisch ist der gesamte im Jahre 1867 angebaute Chorraum mit seinen Spitzbogenfenstern und dem Sterngewölbe.

In seelsorgerischen Notfällen erreichen Sie einen Seelsorger unter Tel. 7078 oder unter den Kontaktdaten der Seelsorger hier

Nachricht der Woche

Die Gemeinde ist herzlich zur Teilnahme an der Fronleichnamsprozession am Donnerstag, 20.06.2019 eingeladen. Die Hl. Messe beginnt um 8 Uhr in der Pfarrkirche, um 8.45 Uhr zieht die Prozession aus.

Die Fahnen- und Bannerabordnungen sind schon zur Hl. Messe eingeladen; die Kommunionkinder sind eingeladen, in der Sakramentsgruppe mitzugehen. Sie treffen sich um 8:30 Uhr am Kettelerhaus. Die Anlieger der Straßen und Altäre werden gebeten, für entsprechenden Schmuck zu sorgen. Gebete und Lieder sind dem Gotteslob zu entnehmen.

Die Fronleichnamsprozession nimmt in diesem Jahr folgenden Weg: Marktstr., Rüschendorfer Str., Altar: Rosenbeet (Rüschendorfer Str./Schaler Str.), Schaler Str. überqueren zur Hospitalstr., Schapener Str., Am Dewesberg, Altar: Segenshäuschen Am Dewesberg, Hospitalstr., Altar: Seniorenzentrum St. Georg, links in die Gustav-Lampe-Str., Kettelerstr., Altar: Kriegerdenkmal, über den Friedhof in die Kirche.