Herzlich willkommen bei der katholischen Pfarrgemeinde St. Georg Hopsten
und dem Wallfahrsort St. Anna Breischen

Bernhard-Otte-Stiftung

Die Bernhard-Otte-Stiftung ist eine rechtsfähige Stiftung des bürgerlichen Rechts mit Sitz in Hopsten.

Zweck der Stiftung ist die Förderung von Maßnahmen, die der Erhaltung und Verschönerung von kirchlichen Gebäuden im Bereich der Katholischen Kirchengemeinde St. Georg in Hopsten dienen, soweit diese Maßnahmen nicht seitens des Bistums Münster finanziert oder unterstützt werden.

Ferner ist es Zweck der Stiftung, caritative Einrichtungen und caritative Arbeit in der Gemeinde zu unterstützen, die Messdienerarbeit, die christliche Erwachsenenbildung und die Jugendarbeit im Bereich der Katholischen Kirchengemeinde St. Georg in Hopsten zu unterstützen sowie die Arbeit des Hospizes St. Raphael im Dekanat Mettingen zu fördern.

Die Stiftung verfolgt ausschließlich und unmittelbar kirchliche und mildtätige Zwecke.

Die Stiftung wird von einem Stiftungsvorstand, dem mindestens drei Personen angehören, gesetzlich vertreten und zusammen mit einem Stiftungsbeirat, dem mindestens fünf Personen angehören, verwaltet.

Mitglieder im Stiftungsvorstand sind zur Zeit:

  • Pfarrer Christoph Klöpper (Stiftungsvorstandvorsitzender)
  • Dr. Werner Üffing (stv. Stiftungsvorstandvorsitzende)
  • Bernhard Hagemann

Mitglieder im Stiftungsbeirat sind zur Zeit:

  • Reinhold Heeke
  • Hildegard Hinsch
  • Rainer Lütkehues
  • Annemarie Möllenkamp
  • Franz-Josef Schröer

Weitere Informationen zur Bernhard-Otte-Stiftung finden Sie unter
www.Bernhard-Otte-Stiftung.de .

In seelsorgerischen Notfällen erreichen Sie einen Seelsorger unter Tel. 7078 oder unter den Kontaktdaten der Seelsorger hier

Nachricht der Woche

Für unserern Pastoralreferenten Benedikt Bögge steht kurzfristig ein beruflicher Wechsel an. Zum 1. März 2018 wird er eine neue Aufgabe in der ev.-luth. Landeskirche Hannover aufnehmen. Dort kann er seine Doppelqualifikation als Religionspädagoge und Diplom-Sozialpädagoge in der Arbeit mit Kindern, Jugendlichen und Familien einbringen.

Mit dem Weggang Benedikt Bögges verlieren wir einen äußerst loyalen, zuverlässigen und gewissenhaften Mitarbeiter und Seelsorger. Mit Dank und Anerkennung werden wir an seine Offenheit für neue Ideen, sein Interesse für die Spiritualität und spirituelle Angebote, seinen Einsatz in der Firmvorbereitung, in der Jugendarbeit, in der Ökumene, in der Zusammenarbeit mit den weiterführenden Schulen und vieles mehr zurückdenken. Maßgeblich hat er sich an der Entwicklung und Fertigstellung eines Institutionellen Schutzkonzeptes für unsere Gemeinde beteiligt. Mit Bedauern und Traurigkeit und zugleich mit Achtung und Wertschätzung vor diesem mutigen Schritt wünschen wir Benedikt Bögge für das Kommende alles Gute und Gottes Segen.

Dir, lieber Benedikt, im Namen der Pfarrgemeinde St. Georg und des Seelsorgeteams ein herzliches Dankeschön und vergelt`s Gott für alles!