Herzlich willkommen bei der katholischen Pfarrgemeinde St. Georg Hopsten
und dem Wallfahrsort St. Anna Breischen

Eine-Welt-Projekt Hopsten

Aktuelle Nachrichten vom "Eine-Welt-Projekt Hopsten"

Das "Eine-Welt-Projekt Hopsten" ist ins Bürgerhaus Veerkamp umgezogen. Erfreulicherweise wurde von der Gemeinde Hopsten ein schöner und großer Raum zur Verfügung gestellt. Dort wird ab sofort eine Begegnungsstätte "Eine-Welt-Projekt Hopsten" und der Verkaufsshop sein.

Die Jäger haben für das Tansania-Projekt Vogelnistkästen gezimmert. Der Verkaufserlös wird ohne Umwege zu 100 % durch Peter Junk im Massaidorf Loiborsiret in Tansania für die Schulspeisung eingesetzt. Die Nistkästen sind gegen eine Spende von mindestens 12,50 Euro im neuen Begegnungzentrum im Bürgerhaus Veerkamp sowie in der Evangelischen Kirche und in den örtlichen Verkaufsstellen erhältlich.

Die Öffnungszeiten im Bürgerhaus Veerkamp sind donnerstags und freitags von 15:00 Uhr bis 18:00 Uhr, samstags von 9:30 Uhr bis 12:00 Uhr sowie sonntags nach der Frühmesse bis 12:00 Uhr. Es werden Briefmarken und alte Armbanduhren für Pater Antonius, Abtei Königsmünster in Meschede gesammelt. Der Erlös wird direkt für soziale Projekte in Somalia, Tansania, Kenia, Uganda, Togo und Uganda eingesetzt. Die Briefmarken und alten Armbanduhren können einfach im Begegnungszentrum im Bürgerhaus Veerkamp abgegeben oder bei Bedarf abgeholt werden.

Das "Eine-Welt-Projekt Hopsten" ist auch telefonisch unter 05458/472 erreichbar.

In seelsorgerischen Notfällen erreichen Sie einen Seelsorger unter Tel. 7078 oder unter den Kontaktdaten der Seelsorger hier

Nachricht der Woche

Für unserern Pastoralreferenten Benedikt Bögge steht kurzfristig ein beruflicher Wechsel an. Zum 1. März 2018 wird er eine neue Aufgabe in der ev.-luth. Landeskirche Hannover aufnehmen. Dort kann er seine Doppelqualifikation als Religionspädagoge und Diplom-Sozialpädagoge in der Arbeit mit Kindern, Jugendlichen und Familien einbringen.

Mit dem Weggang Benedikt Bögges verlieren wir einen äußerst loyalen, zuverlässigen und gewissenhaften Mitarbeiter und Seelsorger. Mit Dank und Anerkennung werden wir an seine Offenheit für neue Ideen, sein Interesse für die Spiritualität und spirituelle Angebote, seinen Einsatz in der Firmvorbereitung, in der Jugendarbeit, in der Ökumene, in der Zusammenarbeit mit den weiterführenden Schulen und vieles mehr zurückdenken. Maßgeblich hat er sich an der Entwicklung und Fertigstellung eines Institutionellen Schutzkonzeptes für unsere Gemeinde beteiligt. Mit Bedauern und Traurigkeit und zugleich mit Achtung und Wertschätzung vor diesem mutigen Schritt wünschen wir Benedikt Bögge für das Kommende alles Gute und Gottes Segen.

Dir, lieber Benedikt, im Namen der Pfarrgemeinde St. Georg und des Seelsorgeteams ein herzliches Dankeschön und vergelt`s Gott für alles!